Bund startet Umfrage zu Autobahnbaustellen

Bund startet Umfrage zu Autobahnbaustellen. (Foto: Allianz/ Auto-Reporter.NET)

Ziel ist es Baustellen im 21. Jahrhundert intelligenter, nachhaltiger und sicherer zu machen. Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, hat gemeinsam mit dem hessischen Staatsminister Florian Rentsch die Baustelle auf der A 5 zwischen Ober-Mörlen und Friedberg in Hessen besucht.

Es ist die bundesweit erste Baustelle im Rahmen des Forschungsprogrammes "Straße im 21. Jahrhundert - Innovativer Straßenbau in Deutschland" des Bundesverkehrsministeriums. Um baustellenbedingte Staus zu vermeiden, sind innovative Lösungen gefragt. Diese werden auf der A 5 erstmals gebündelt angewendet. Innovative Verkehrsmanagementsysteme sorgen dafür, dass Geschwindigkeiten der aktuellen Verkehrssituation angepasst und Gefahren gemeldet werden. Die vorhandene Wechselwegweisung wird in die Baustelle integriert und zeigt Fahrzeiten, Verkehrsstörungen und Umleitungsempfehlungen an. Baustoffe werden wiederverwertet, eine durchgehende Stahlschutzwand trennt die Baustelle vom Verkehr und erhöht die Sicherheit. Der verwendete offenporige Asphalt absorbiert Lärm, die kurze Bauzeit minimiert Verkehrsbehinderungen.Ein weiterer wichtiger Baustein der "Baustelle im 21. Jahrhundert" ist die verstärkte Einbindung der Verkehrsteilnehmer. Alle Informationen zur Baustelle sind im Internet unter www.a5-baustelle.de abrufbar. Auf dieser Seite können ab sofort mithilfe einer Umfrage die Wirkungen von Autobahnbaustellen auf die Verkehrsteilnehmer untersucht werden.

Bomba: "Die Verbesserung des Baustellenmanagements ist nicht allein Aufgabe der Verwaltung. Deshalb haben wir im Internet eine Umfrage gestartet. Wir wollen die ,Stimmen von der Straße‘ hören, also derjenigen, die täglich unsere Autobahnen nutzen und die direkt von den Baumaßnahmen betroffen sind. Ihre Meinung ist gefragt. Bürgerbeteiligung wird in allen Bereichen des Bundesverkehrsministeriums groß geschrieben."

Ziel ist es, die Interessen der Verkehrsteilnehmer bei der zukünftigen Ausführung von Baustellen auf Bundesautobahnen noch stärker zu berücksichtigen.


AutoReporterNET / ar
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.