Carsharing auf Nummer sicher

Wer ein Carsharing-Auto nutzt, sollte dessen Zustand dokumentieren. Die Rechtsanwältin Ulrike Dronkovic von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) rät, es vor und nach der Fahrt zu fotografieren. Der Kunde dokumentiere mit dieser Maßnahme zum einen früher entstandene Kratzer und Beulen. Außerdem könne er so belegen, dass er keine Schäden angerichtet hat. Viele kleine Schäden fielen oft aber erst auf den zweiten Blick auf.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.