Das Öko-Label für Neuwagen

Unbekannter Anblick: Nur ein knappes Drittel der Autofahrer kennt das Öko-Label für Autos. (Foto: dena)

Nur knapp jeder dritte Autofahrer in Deutschland (31 Prozent) kennt das Öko-Label für Neuwagen. Das hat das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid in einer Umfrage herausgefunden.

Fast zwei Drittel der Befragten (63 Prozent), die das Pkw-Label kennen, halten es für einen wichtigen Faktor bei der Kaufentscheidung. Allerdings ordnete bei der Umfrage nur jeder Zweite den Buchstaben "G" auf dem Label korrekt als Kennzeichnung für wenig effiziente Autos ein. Auftraggeber der Umfrage war die Deutsche Energie-Agentur (dena). Für die Einordnung in die Farbskala von Dunkelgrün für das besonders gute "A+" über Gelbtöne für eine mittlere Ökobilanz bis zur rot markierten und besonders schlechten Klasse "G" wird der CO2-Ausstoß von Autos in Bezug zu ihrem Gewicht gesetzt. Diese Formel begünstigt schwere Autos mit hohem Energieverbrauch, klagt der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Auf der Internetseite www.pkw-label.de der dena können Autokäufer die Öko-Labels vieler Fahrzeugmodelle online abrufen und vergleichen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden