Händler vor Ort können punkten

Übers Internet lassen sich Autos mit ein paar Klicks anschaffen. Das erscheint bequemer als der Kauf vor Ort. Doch die Fahrzeughändler bleiben für Kunden unverzichtbar.

Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung McKinsey: Danach wollen 82 Prozent der Autokäufer nicht auf eine Probefahrt verzichten - und dafür gehen sie ganz klassisch zum Händler. Um sich gegen das Online-Angebot behaupten zu können, müssen die Autohändler aber umdenken und mehr bieten als das Internet: 41 Prozent der Autokäufer ist wichtig, dass der Händler Erfahrungen mit dem gesuchten Wagen hat und Funktionen im Detail erläutern und vorführen kann. Für 29 Prozent ist die Information über die Lieferbarkeit ihres Wunschwagens entscheidend.

Damit sich die Kundschaft beim Händler nicht nur informiert und danach im Internet kauft, sondern andersherum, sind große Showrooms mit viel Auswahl an Modellen und Ausstattungsvarianten von Vorteil, ergab die Untersuchung. Für die Untersuchung wurden insgesamt mehr als 4500 Autokäufer in Deutschland, Großbritannien, Italien, China und den USA befragt.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.