Katalysator in Gefahr

Einem Auto, das nicht anspringt, sollte heute besser nicht mehr durch Anschieben auf die Sprünge geholfen werden. Ebenso wie das Anschleppen mit einem anderen Fahrzeug kann dies den Katalysator schädigen, warnt der TÜV Süd. Ruiniert sei das Bauteil, wenn dabei unverbrannter Kraftstoff in das Abgasreinigungssystem gelangt und zündet. Der Ersatz des Kat ist kostspielig und beläuft sich schnell auf mehrere Hundert Euro plus Montage. Grundsätzlich rät der TÜV, Autos mit Startproblemen zu überbrücken.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.