Komplizierte Abbiegesituationen: Es ist Rücksicht geboten

Treffen zwei Linksabbiegerspuren auf eine drei- oder vierspurige Fahrbahn, kann es knifflig werden. Jedenfalls, wenn keine Leitlinien vorhanden sind, denen man folgen muss.

Dann sollten sich die Abbieger untereinander verständigen, rät Herbert Engelmohr vom Automobilclub von Deutschland (AvD). "Von der rechten Abbiegespur auf die ganz linke Spur der neuen Fahrbahn einzubiegen, ist praktisch kaum möglich", sagt er. Und auch nicht ratsam. "Kommt es zu einem Unfall, weil die Fahrer in dieselbe Spur abbiegen wollen, dürfte beiden oftmals eine Teilschuld zugesprochen werden", so der Verkehrsjurist. Engelmohr rät hier, auf "seiner Spur" zu bleiben. "Wer von der rechten Abbiegespur auch in die rechte Spur der folgenden Fahrbahn einbiegt, vermeidet unnötige brenzlige Situationen." Nach dem Abbiegen bleibt in der Regel noch genügend Zeit, um sich in die gewünschte Spur einzuordnen. "Auch hier fährt man mit gegenseitiger Rücksichtnahme am besten", so Engelmohr.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.