Lenkradsperre und Alarmanlage

Autodiebe können heute auch moderne Wegfahrsperren aushebeln. Gelegenheitsdiebe sind inzwischen selten geworden, so Arnulf Thiemel vom ADAC Technik Zentrum in Landsberg.

Stattdessen handele es sich meist um organisierte Banden mit besonderen Kenntnissen. Diebstahlgefährdet sind vor allem Luxusfahrzeuge, Geländewagen oder gut ausgestattete Oberklasse-Limousinen. Besitzer solcher Autos sollten versuchen, Kriminellen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Eine Möglichkeit der zusätzlichen Sicherung ist zum Beispiel die Lenkradkralle, die allerdings relativ schwer und unhandlich ist. Satellitengestützte Alarmanlagen können feststellen, ob ein Auto bewegt wird und geben dann einen sogenannten stillen Alarm an den Besitzer. Es gibt sowohl fest installierte als auch mobile Varianten - bei letzteren könnte allerdings im entscheidenden Moment der Akku leer sein. Fest eingebaute Alarmanlagen haben außerdem in der Regel den besseren Empfang. Solche Sicherungen können gegen Aufpreis direkt beim Neukauf eines Fahrzeugs eingebaut werden, lassen sich aber auch nachrüsten.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden