Ölverlust schnell ergründen

Liegt der Ölverbrauch über den Angaben des Fahrzeugherstellers, spricht man von Ölverlust. Dann sollten Autobesitzer schnell nach der Ursache forschen. Denn das können zum Beispiel kaputte Einspritzpumpen, Verbrennungsstörungen oder auch eine defekte Zylinderkopfdichtung sein. Ein Ölverbrauch bis zu einem Viertel Liter pro 1000 Kilometer Fahrleistung sei nicht unüblich, so der TÜV Nord. Turbo- und Dieselaggregate benötigen etwas mehr Öl als nicht aufgeladene Motoren.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.