Pollenfilter im Auto jährlich wechseln

Einmal im Jahr sollten Autohalter den Pollenfilter wechseln. Am besten nach der Saison.

Das sei zu empfehlen, weil er nur eine begrenzte Menge an Pollen aufnehmen könne, sagt Anja Schwalfenberg vom Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB). Wenn Allergiker genau wissen, auf was sie reagieren, könnten sie den Austausch auch noch dann vornehmen, wenn ihre persönliche Heuschnupfensaison bevorsteht.

"Wenn der Filter nur alle zwei Jahre getauscht wird, kann es sein, dass sich in den Kanälen hinter dem Armaturenbrett Pollen absetzen sowie Pilze und Bakterien bilden", erklärt Johannes Hübner vom Automobilclub von Deutschland (AvD). In solchen Fällen drohe eine kostenintensive Grundreinigung des gesamten Systems.

Seine Funktion verliert der Pollenfilter allerdings, wenn Autofahrer mit geöffneten Fenstern oder offenem Schiebedach unterwegs sind. Um allergischen Reaktionen im Auto vorzubeugen, muss auch der Innenraum regelmäßig von Pollen gereinigt werden.

Den Pollenfilter kann in der Regel jede Fachwerkstatt wechseln. Für Material und Montage werden laut Hübner etwa 60 Euro fällig.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.