Rückrufaktion nutzen

Startet ein Autohersteller eine Rückrufaktion, müssen Autofahrer dem folgen. Ansonsten könne das Fahrzeug stillgelegt werden, warnt der TÜV Nord. Bei solchen Rückrufen sollen schwere Mängel an bereits verkauften Fahrzeugen behoben werden. Für die Halter der fehlerhaften Autos sind die Reparaturen fast immer kostenlos. Informiert werden die Betroffenen entweder vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) oder vom Hersteller selbst.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.