Scheinwerfer folgen dem Fahrerblick

Bei Opel sollen Scheinwerfer künftig dem Blick des Fahrers folgen. Dafür tastet eine Kamera mit Fotodioden und Infrarotsensoren das Auge des Fahrers mehr als 50 Mal in der Sekunde ab und ermittelt so die Blickrichtung. Stellmotoren in den Scheinwerfern passen diese dann "quasi in Echtzeit" horizontal und vertikal an. Dafür dass der Lichtkegel sich fließend bewegt und nicht abrupt hin- und herspringt, sorgt ein Verzögerungsalgorithmus.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.