Schwarz und Silber sind die Lacktrends

Neuwagen werden immer öfter in Weiß geordert. Hatten im Jahr 2006 nur 1,6 Prozent aller Pkw-Neuzulassungen in Deutschland eine weiße Lackierung, waren es 2009 schon 10 und 2013 dann 17,9 Prozent.

Am meisten gefragt war auch wieder 2013 Schwarz (28,4 Prozent), gefolgt von Silber/Grau (27,9 Prozent). Das teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit, der die Pkw-Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) analysiert hat. Noch 1991 war Rot mit 28,4 Prozent die beliebteste Autofarbe, die jetzt nur noch auf einen Anteil von 6,3 Prozent kommt.

Das Geschlecht der Käufer spielt bei der Farbwahl in der Regel keine entscheidende Rolle, wie die KBA-Daten zeigen: Bei den drei beliebtesten Farben entscheiden Frauen ähnlich wie Männer und bestellen bevorzugt Schwarz (23,7 Prozent), Silber/Grau (21,9 Prozent) und Weiß (20,1 Prozent). Bei Rot allerdings sieht das anders aus: 11,1 Prozent der Neuzulassungen auf weibliche Halter waren 2013 Fahrzeuge in dieser Farbe. Ihr Anteil liegt damit deutlich höher als im Gesamtmarkt (6,3 Prozent).


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.