Streit um die Parklücke

Nur jeder fünfte Autofahrer (18 Prozent) trägt Konflikte um freie Parklücken offen aus. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschers Toluna im Auftrag der AachenMünchener Versicherung hervor. Der Großteil der 1000 Befragten (63 Prozent) geht Streitigkeiten eher aus dem Weg oder versucht, sie mit Freundlichkeit zu entschärfen. Das ist oft auch die bessere Methode: Kommen zwei Autofahrer gleichzeitig an einer Parklücke an, hat keiner von ihnen Vorfahrt. Hier hilft nur eine gütliche Einigung.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden