Susan Hoecke: Begeistert vom neuen SEAT Ibiza

Für Sie hat die Berliner Schauspielerin Susan Hoecke den neuen SEAT Ibiza getestet. (Foto: WMD)
 
Der neue Ibiza lässt sich nun individuell in verschiedenen Farben-Kombinationen bestellen. (Foto: WMD)

Sonne, Strand und eine autobegeisterte Berlinerin: In der aktuellen Ausgabe des DIE AUTOSEITEN Tabletmagazin traf die Schauspielerin Susan Hoecke in der Mittelmeer-Metropole Barcelona den neuen SEAT Ibiza. Sie spielte bereits an der Seite von Matthias Schweighöfer und weltweit in Produktionen mit. Im Exklusiv-Interview erzählt Sie über ihr Verhältnis zum sportlichen Kleinwagen, ihre ersten Fahrerfahrungen und die Lust am Fliegen. Alles interaktiv, modern und kostenlos.

SEAT als spanische Marke im Volkswagen Konzern fährt weiter auf Erfolgskurs – und daran soll sich auch in der Zukunft nichts ändern. Hierfür sorgen schon die vielen neuen Modelle, die in den kommenden Monaten auf den Markt kommen werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir den positiven Trend der Vorjahre auch in 2015 bestätigen können“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. Fakt ist, dass die junge Marke noch viel vor hat – 2016 steigt SEAT in das Segment der Kompakt-SUV ein.

Den Anfang macht jetzt der neue Ibiza, bevor im Spätsommer der neue Alhambra zu den Händlern kommt. Neben dem Erfolgsmodell Leon ist der Ibiza das Standbein innerhalb des Modellangebots. Jetzt bietet SEAT für den Ibiza neue Motoren, eine interessante Individualisierung der Ausstattung, zusätzliche Sicherheitssysteme und vor allem ein komplett neues Konnektivitäts- und Infotainment-Angebot an. Dies soll die Ibiza-Familie (Fünftürer, Coupé und Kombi) wieder zu einem der attraktivsten Angebote ihrer Klasse machen. Es überrascht nicht, dass der Ibiza eine außergewöhnlich junge Käuferschaft hat und der Anteil junger Frauen ebenfalls deutlich über dem Durchschnitt liegt.

Während unserer ersten Testfahrt konnten wir das neue Fahrwerk erleben, das nicht nur komfortabler sondern auch wenn gewünscht sportlich straff arbeitet. Begeisterung löst der überarbeitete Innenraum aus, der zudem einen gestiegenen Qualitätseindruck vermittelt. Der neue Ibiza 1.0 EcoTSI (95 PS/70 kW) verbraucht nur 4,2 Liter auf 100 km (97 g/km CO2). Bei einem Punkt sind sich die Entwickler treu geblieben: Das dynamische Design des Ibiza findet bei den Kunden großen Anklang, es ist einer der zentralen Kaufgründe für den kompakten Spanier.
WMD




SEAT fährt mit Qualitätskultur auf Erfolgskurs


DIE AUTOSEITEN sprachen mit Jürgen Stackmann, Vorstandsvorsitzender von SEAT in Barcelona.

Herr Stackmann wie spanisch ist die Marke SEAT?

Jürgen Stackmann: Die Marke SEAT ist natürlich im Kern eine spanische Marke. Sie ist im Land tief verwurzelt, wir haben eine große Tradition am Standort und es gibt in Spanien eine unglaubliche Leidenschaft für die Marke. Aber sie ist auch deutsch und das ist die Stärke die diese Marke ausmacht: Wir haben eine Qualitätskultur, eine Liebe zum Detail, eine Faszination für Technik, die man wahrscheinlich puristisch in Spanien nicht so hätte aufbauen können und die jetzt wirklich mit der neuen Generation von Produkten, die auf den Markt kommen, ihr volles Potential abruft.

Wie groß ist der Einfluss der Konzernmutter Volkswagen in Wolfsburg?

Jürgen Stackmann: Er ist nicht wegzudenken. Die Marken haben an sich eine sehr starke Eigenständigkeit in ihrer eigenen Entwicklung. Aber wir sind natürlich dazu aufgefordert bei jeder Idee oder jedem großen Konzept eine Abstimmung mit dem Konzern zu finden. Damit wir im Markt nicht alle die gleichen Kunden jagen sondern wir den Markt breit abdecken können.

SEAT definiert sich auch stark über das Design. Jetzt ist der neue Ibiza vorgestellt worden, das Facelift beim Alhambra kommt. Was ist in Zukunft noch zu erwarten?

Jürgen Stackmann: Wir haben mit der Leon Familie einen großen Schritt gemacht. Die Marke stabilisiert sich ganz klar in allen Faktoren. Wir wachsen, die Finanzlage verbessert sich deutlich und erkennbar. Der Leon ist eine neue Plattform. Das Gravitationsfeld hat sich verschoben, vom Ibiza, jetzt auf den Leon. Wir sind jetzt bereit für den nächsten Schritt: 2016 kommt unser erster SUV dazu. Das ist der Markt schlechthin in Europa. Großes Wachstum und Volumen, interessante Kundschaft, die die Kombination von Emotion und Funktion schätzt. Also für uns ein Fahrzeugkonzept, das perfekt auf die Marken-DNA von SEAT passt.

Umso mehr überrascht, dass Sie jetzt den Alhambra neu aufgelegt haben. Obwohl das Segment der Vans eher rückläufig ist.

„Der Wagen ist ein Erfolgsmodell. Wir verkaufen jedes Jahr mehr. Hier sind wir ein großer Player auf diesem kleinen Markt.“
WMD



0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.