Vor Müdigkeit wird gewarnt

Müdigkeitswarner im Auto können Fahrer unter Umständen in falsche Sicherheit wiegen. Das geht aus einer Studie der Psychologin Katja Karrer-Gauß von der Technischen Universität (TU) Berlin hervor. Viele Autofahrer verzichten demnach auf eigentlich nötige Pausen, weil sie sich durch das Assistenzsystem sicherer fühlen. In vielen Fällen seien Warntöne und Symbole auch nicht eindrücklich genug, um den Nutzer zum Anhalten zu wegen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.