Warnwesten sind praktische Hingucker

Nach einem Unfall oder einer Panne sollten Warnwesten zur eigenen Sicherheit getragen werden. (Foto: ProMotor)

Warnwesten gehören in jedes Auto. Im Idealfall ist für jeden Sitzplatz eine an Bord.

Zwar sind sie in Deutschland nur für gewerbliche Fahrzeuge vorgeschrieben. Wer aber nach einem Unfall oder einer Panne die Weste mit der Euro-Norm EN 471 trägt, ist für andere Autofahrer besser sichtbar. Damit sie im Fall des Falles griffbereit ist, wird sie im Fahrerraum deponiert.Mit an Bord gehören übrigens auch der Verbandkasten mit aktuellem Material und ein Warndreieck. Vor einer Reise ins Nachbarland sollten Autofahrer sich über die dort geltende Warnwestenpflicht informieren, rät ein Sprecher der Kfz-Innung. In Spanien, Portugal und Kroatien gilt unter anderem die Pflicht außerhalb von Ortschaften. Belgien, Luxemburg und die Slowakei schreiben die Weste für Auto- und Motorradfahrer vor. Wer die Vorschrift nicht einhält, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Informationen zur Warnwestenpflicht in Europa unter http://asurl.de/mj.

ProMotor / ProMotor
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden