Alkohol vernichtet Schimmel

Schimmel ist gesundheitsschädlich. Er sollte daher in der Wohnung bekämpft werden - am besten mit Alkohol, Wasserstoffperoxid und Sodalösung.

Diese Mittel gelten als weitestgehend ungefährlich, erläutert die Verbraucherzentrale Hamburg. Allerdings sollte man sich vor den Dämpfen alkoholhaltiger Reinigungsmittel in Acht nehmen. Sie sollten 80 Prozent Ethanol enthalten.

Schnell wirksame Bekämpfungsmittel, die etwa Chlorwirkstoffe enthalten, vernichten die Sporen in bis zu zehn Sekunden. Solche chemischen Mittel seien aber bei falscher Anwendung gefährlich und daher nicht zu empfehlen, erklärt die Verbraucherzentrale in der Ratgeberbroschüre "Feuchtigkeit und Schimmelbildung". Allerdings: Schimmel bildet sich an feuchten Stellen. Kann dieser Mangel zunächst nicht behoben werden, könne es sinnvoller sein, einen Schimmelpilzvernichter anzuwenden, als sich der Gesundheitsgefahr durch Pilzsporen auszusetzen. Verbraucher sollten aber die Gebrauchsanleitung genau beachten.

Ist der Schimmelpilz frisch, werden die Gewächse einfach abgewischt. Es gebe im Handel ganze Pakete für die Reinigung - mit Bekämpfungsmittel und wischfester Kalkfarbe für die Stelle. Ist der Schimmelfleck älter, sind die Pilze auf Nahrungssuche in Putz, Anstrich oder Tapete eingedrungen. Dann muss ein Sachverständiger sich die Stelle anschauen und die befallenen Materialien entfernen.

Der Ratgeber "Feuchtigkeit und Schimmelbildung" kann für 7,90 Euro zzgl. 2,50 Euro für Porto und Versand unter http://asurl.de/khg sowie unter 040 24 83 21 04 bestellt werden.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.