Bauherren packen selbst mit an

Selbst ist der Mann auf deutschen Baustellen: Eigenleistung bringt gemeinschaftlichen Spaß und spart Geld. (Foto: BHW Bausparkasse/Bauherren-Schutzbund e.V.)

Handwerksbetriebe und Baumärkte haben die hoch motivierten Eigenleister längst entdeckt. Meister leiten beim richtigen Umgang mit Werkzeugen an.

Baumärkte zeigen Laien, was sie in Eigenregie schaffen können - in vielen Baumärkten sind Schulungen zu Dachausbau, Dämmen und Fliesenlegen oft ausgebucht. Bernd Neuborn von der BHW Bausparkasse betont: "Eigenleistungen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mit ihrer Hilfe können Eigentümer und Erwerber viele Investitionen überhaupt erst realisieren."Laut dem Bauherren-Schutzbund lockt Heimwerker die Aussicht auf eine deutliche Kostenersparnis. Eine aktuelle Studie der BHW Bausparkasse hat festgestellt: 63 Prozent der Bürger würden mit der Muskelhypothek auf Sparkurs gehen. Malerarbeiten und das Verlegen von Bodenbelägen sind für die meisten keine Hürde, für anspruchsvolle Aufgaben wie Installationsarbeiten holen sie sich Profis ins Haus. Bauherren sparen so bis zu zehn Prozent der Bausumme. Käufer von Ausbauhäusern können - handwerkliche Fähigkeiten und Zeit vorausgesetzt - viele Teile des Innenausbaus selbst stemmen. Das wird von Banken und Bausparkassen honoriert: Sie erkennen die Leistungen unter bestimmten Bedingungen als Eigenkapital an.


Ratgeber-Redaktion
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden