Beim Bau ans Heizen denken

Bei der Planung des Gebäudes sollten Bauherren die Himmelsrichtungen im Blick behalten: Räume wie das Wohnzimmer, in dem es im Winter warm sein soll, zeigen am besten nach Süden oder Westen. Dort bekommen sie mehr Sonne ab, die Räume durch die Fenster erwärmt. Schlaf- und Gästezimmer sowie selten benutzte Nebenräume können gut auf der Nordseite des Hauses liegen. Häuser mit Erkern und Ausbuchtungen verbrauchen mehr Energie als würfelförmige Gebäude. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Berlin hin. Daher rät sie künftigen Bauherren, bei der Planung eines Gebäudes auf eine klar strukturierte und schnörkellose Form zu achten.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.