Boxspringbetten liegen im Trend

Guido Franz leitet die Schlafzimmer-Abteilung in der Porta-Niederlassung in Potsdam. (Foto: mv)

Ein Trend aus den USA, Skandinavien und Holland wird auch hierzulande immer beliebter: Boxspringbetten. Guido Franz, Bettenexperte und Leiter der Schlafzimmerabteilung in der Porta-Niederlassung in Potsdam weiß, was diese besondere Bettenart so attraktiv macht: "Boxspringbetten vereinen hohen Liege- und Schlafkomfort mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Durch die Kombination von Topper, Matratzen und einem fest verpolsterten Unterfederungssystem zum Beispiel aus einem Bonell- oder Taschenfederkern werden eine hohe Durchlüftung und beste Liegeeigenschaften gewährleistet."

Nicht umsonst findet sich diese Art von Betten heute in vielen Hotels der Luxusklasse und setzt sich auch in deutschen Schlafzimmern immer mehr durch. "Der punktgenaue Liegekomfort ist Resultat von bis zu 2000 einzelnen Federn in der Matratze", sagt Guido Franz und fügt hinzu: "Darüber hinaus kreieren exquisites Design, Material und Farben eine sehr elegante Optik. Und das bei erstaunlicher Pflegeleichtigkeit, denn der Kontakt entsteht nur auf den waschbaren Bezügen der Topper als oberste Schicht." Das beste Argument für den neuen Bettentrend liefern aber die Betten selbst - nämlich beim Probeliegen. Das kann auch schon mal dauern, denn das Porta Möbelhaus in Potsdam bietet in seiner riesigen Bettenabteilung unter anderem fast zwei Dutzend Boxspring-Modelle der Vito-Hausmarke und auch von anderen namhaften Lieferanten wie Hülsta und Ruf an, Natürlich immer verbunden mit einer kompetenten und ausführlichen Porta-Beratung, die stets auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten ist.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden