Brustschwimmen quält Rücken

Wer Verspannungen rund um die Halswirbelsäule beim Schwimmen vermeiden will, verzichtet besser aufs Brustschwimmen. Er sollte sich stattdessen auf den Rücken drehen und ruhig auf dem Wasser schweben, rät der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover. Dabei sollte der Kopf leicht in den Nacken gelegt werden. Arme und Beine balancieren den Körper in der Horizontalen aus.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.