Bunte Matten für die Haustür

Immer häufiger liegen im Eingangsbereich bunte Matten mit einem Spruch für den Gast, wie hier von Efia. (Foto: Efia/dpa/mag)

Die beigen Kokosfasern waren einmal. Heute sind Fußmatten bunt, verziert mit Motiven oder Sprüchen, die etwas über den Gastgeber verraten.

Grüner Fußballrasen, gelbe Sonnenblumen, die Embleme der Lieblingsvereine, Stadtwappen oder Tierbilder - die einst meist grauen Schmutzfänger am Hauseingang sind in den vergangenen Jahren immer mehr zum Blickfang geworden."Während die Wohnung das Ich widerspiegelt, ist die Fußmatte die Visitenkarte der Bewohner", sagt Trendanalystin Gabriela Kaiser aus Weißdorf (Bayern). "Wer kommt, weiß mit einem Blick, wen er treffen wird." Das geht mitunter aber auch nach hinten los: Ein vermeintlich lustiger Trinkspruch etwa kann einen falschen Eindruck bei den eingeladenen Kollegen erwecken. Dass die hübschen und bunten Matten durch den Straßenschmutz völlig verdrecken, muss niemand fürchten. Denn die meisten der neuen Produkte lassen sich wesentlich einfacher reinigen, sagt Margitta Siegel, Geschäftsleiterin des Herstellers Bürstenmann. "Sie können in die Waschmaschine und in den Trockner." Statt harter Borsten haben viele Produkte inzwischen weiche Haare und ähneln damit Läufern für den Hausflur und das Bad.

So eigenen sich die Türmatten auch für drinnen - nicht nur an der Wohnungstür im Flur des Mietshauses. "Viele wollen die Matte drinnen im Hausflur und nicht vor der Tür haben", sagt Siegel. Denn bei Regen und Sturm kann man da seine Schuhe gründlich im Trockenen abtreten.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden