Dämmmatten hinter den Heizkörpern

Durch schlecht gedämmte Wände verlieren Wohnräume Heizungswärme. Wer kein Geld für eine Sanierung hat, kann den Verlust zumindest zum Teil verhindern, indem er die Wände direkt hinter den Heizkörpern isoliert.

Dafür sind im Baumarkt spezielle, preisgünstige Dämmmatten aus Polystyrol erhältlich, die mit einer Aluminiumfolie beschichtet sind. "Die Folie reflektiert die Wärmestrahlung nach innen", sagt Jörg Rauch, Energieberater der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft Co2online.

Um die Matten zu befestigen, gibt es einen speziellen Kleber, der ebenfalls im Baumarkt erhältlich ist. Aber auch doppelseitiges Klebeband eignet sich dafür. Am besten wird der Heizkörper abmontiert, bevor die Isolierung an die Wand kommt. "Das ist für einen Laien aber nicht unbedingt machbar", erklärt der Experte. Wer unsicher ist, zieht dafür am besten einen Fachmann hinzu. Die Matten sollten die gesamte Fläche der Heizkörpernische bedecken. Das verhindert den Wärmeverlust optimal.

Gerade in nicht gedämmten Altbauten ist die Ersparnis dadurch groß. Nach Berechnungen von Co2online spart die Isolierung jährlich etwa fünf Euro je Heizkörper mit einer Durchschnittsgröße von 1,60 Quadratmetern.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.