Das Händchen für eine stilvolle Wohnung

Manche Menschen können es intuitiv: Sie richten sich stilvoll ein. Aber das geschmackvolle Kombinieren von Möbeln und Accessoires sei ein Lernprozess, erläutert Ursula Geismann, Einrichtungsexpertin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie. Seinen Stil finde man durch Ausprobieren.

"Die Deutschen haben eine Tendenz, die Treue zu wählen", sagt Geismann. "Man orientiert sich erstmal daran, was man im Elternhaus gelernt hat, bevor man darüber nachdenkt, was anderes zu machen."

Die Möbelexpertin rät, sich durch Reisen inspirieren zu lassen. "Es ist eine Chance, den Geschmack zu hinterfragen und Kleinigkeiten, vielleicht sogar Möbelentwürfe mitzubringen." Und: Wo es keine Regeln mehr gibt, was stilvoll ist, müsse man sich auch keinen vermeintlichen Vorgaben beugen.

Soziale Netzwerke wie Facebook oder Einrichtungsblogs liefern ebenfalls Inspirationen - und sogar Beratung für Unsichere, die ihren Stil hinterfragen und sich von anderen einschätzen lassen möchten. Geismann plädiert zwar dafür, sich Anregungen zu holen und andere um ihre Meinung zu bitten. Letztlich sollte man aber ruhig eigensinnig sein: "Am Ende muss es mir gefallen." Und Unsichere sollten das Augenmerk beim Einrichten immer darauf legen, ob der Wohnraum gemütlich wirkt. Denn dann fühle man sich darin auch wohl.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.