Einbrecher statt Postbote

In Mehrfamilienhäusern sollten Bewohner keine Fremden mit dem automatischen Türöffner ins Haus lassen. Statt des Briefträgers könne auch ein Einbrecher an der Klingel stehen. Davor warnt der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen in Hamburg. Bewohner sollten sich daher immer vorher vergewissern, wer tatsächlich vor dem Haus steht. Und bevor man die Tür zur eigenen Wohnung öffnet, sieht man besser durch den Spion. Flur- und Haustüren sollten auch immer geschlossen werden, um keinem Unbefugten den Zutritt zum Haus zu ermöglichen. Besonders häufig wird in der dunklen Jahreszeit in Wohnungen eingebrochen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.