Einige Pflanzen brauchen sehr viel Licht

Haben Pflanzen weiße Flecken, eine gelbe oder orangefarbene Marmorierung auf den Blättern, bezeichnet man sie als panaschiert. Solche Gewächse brauchen viel Licht.

Der erhöhte Lichtbedarf streckt sich über alle Jahreszeiten. Sonst verlieren sie ihre typische Blattzeichnung und werden komplett grün, erklärt der Zentralverband Gartenbau in Bonn. Die Pflanzen müssen daher in diesen Monaten dicht am Fenster stehen.

Zum Beispiel Kroton (Codiaeum variegatum), Dieffenbachia, Zwergpfeffer (Peperomia), Pfeilwurz (Maranta) und Fensterblatt (Monstera deliciosa) haben diese Panaschierung. Aber auch in der Gummibaum-Familie, beim Gummibaum oder der Birkenfeige, gibt es die sogenannten Variegata-Sorten. Richtig wohl fühlen sich diese Zimmerpflanzen bei warmen Temperaturen im Raum. Und sie lieben eine hohe Luftfeuchtigkeit. Diese sorgt dafür, dass sie im Winter ihre Blätter nicht abwerfen. Staunässe und Zugluft sollten Hobbygärtner vermeiden, erläutert der Zentralverband.

Die bunten Blätter vieler Kulturpflanzen sind eine Laune der Natur oder durch Züchtung entstanden. Die Flecken gehen entweder auf einen lokalen Mangel oder das gänzliche Fehlen von Chlorophyll, dem grünen Pflanzenfarbstoff, zurück. Darüber hinaus können eingelagerte Pigmente für ein geflecktes Farbspiel auf den Blättern der Zimmerpflanzen sorgen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.