Haus regelmäßig auf Mängel prüfen

Fünf Jahre lang dauert die Gewährleistungsfrist für neue Häuser. Das bedeutet, Hausbesitzer können in dieser Zeit Baumängel von der Firma beheben lassen. Daher sollten sie regelmäßig auf Schadenssuche durch das Haus gehen.

Entdecken Hausbesitzer einen Mangel, müssen sie ihn schriftlich der Firma genau beschreiben sowie eine Frist zum Beheben setzen, rät Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Die Frist läuft ab dem Datum der Bauabnahme.Bauherren müssen allerdings bedenken, dass manche Schäden nicht auf Anhieb zu erkennen sind. "Läuft nicht offensichtlich das Wasser die Wände herunter, sind es meist Mängel, die der Laie nicht entdecken kann", erläutert Reinhold-Postina. Hinweise könnten feine Haarrisse oder Verfärbungen sein. "Aber das sind Dinge, die man nicht bewusst wahrnimmt oder als normale Ereignisse ansieht, da das Haus im Laufe der Zeit nicht schöner wird." Deshalb müssen Bauherren bei dem Kontrollgang besonders aufmerksam sein und auch scheinbar normale Alterserscheinungen genau unter die Lupe nehmen.

Unter http://asurl.de/3m6 stellt der VPB eine Checkliste für die Reklamation bereit.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden