Hausbau mit Zukunft

Ein gut geplantes Haus ist zunächst familienfreundlich, später dann ausgerichtet auf das Alter, also barrierefrei. Beim Bau sollte man bedenken, dass sich die Lebensphasen eben in einem Rhythmus von etwa 15 bis 20 Jahren verändern. Darauf weist der Bauherren-Schutzbund hin. Sind alle Ansprüche nicht gleich beim Bau zu verwirklichen, sollten Bewohner Renovierungen nutzen, um ihr Haus an die nächste Lebensphase anzupassen. Renovierungen und Erneuerungen – etwa von Bädern, Fenstern und Böden – sind in der Regel alle 30 Jahre notwendig. Braucht es dann zum Beispiel eine neue Terrassentür, wird sie gleich schwellenlos, die neue Dusche wird bodengleich.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.