Heizung nicht voll aufdrehen

Es bringt nichts, das Thermostatventil am Heizkörper voll aufzudrehen. Denn der Raum wird dadurch nicht schneller warm. Darauf weist die Verbraucherzentrale Thüringen hin. Üblicherweise justieren die Hersteller die Thermostate so, dass der Raum mit der dritten Einstellung 20 oder 21 Grad warm wird. Ist die Optimaltemperatur für Wohnräume im Winter erreicht, stoppt das Ventil die Wärmezufuhr. Bei Stufe 5 heizt das System dagegen einfach weiter. Und das kostet - denn jedes weitere Grad Raumtemperatur erhöhe den Verbrauch um sechs Prozent.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.