Kühlschrank im Keller

Ein neuer Kühlschrank in der Küche vertreibt das alte Modell in vielen Haushalten in den Keller oder die Garage – als Zweitgerät, etwa für die Vorräte. Aber das kostet. Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern rechnet vor, dass sich der Austausch und die Entsorgung des alten Gerätes lohnt: Heute gekaufte Kühl-Gefrierkombinationen der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen den Informationen zufolge 150 Kilowattstunden pro Jahr. Ein 15 Jahre alter Kühlschrank benötigt rund 250 Kilowattstunden pro Jahr, ein 20 Jahre alter Gefrierschrank bis zu 950. Kann man auf einen der letzteren beiden verzichten, spart der Haushalt bei den aktuellen Strompreisen rund 70 beziehungsweise 240 Euro pro Jahr.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.