Lage bei der Wohnungssuche

Für die meisten Deutschen ist die Lage eines Objekts das wichtigste Kriterium bei der Wohnungssuche: Sie steht für 45 Prozent auf Rang eins. Das zeigt eine repräsentative Befragung von Immobilienanbietern.

31 Prozent sprechen demnach Eigenschaften wie Größe und Anzahl der Zimmer die wichtigste Bedeutung zu, der Mietpreis steht bei 26 Prozent ganz vorne.

Die Energieeffizienz ist Mietern bei der Auswahl einer Immobilie hingegen nicht sonderlich wichtig. 56 Prozent der Profis gaben an, dass eine gute Dämmung und geringe Heizkosten auf Rang Sieben und damit auf dem letzten Platz der Kriterien von Mietinteressenten bei der Auswahl stehen.

Auch Käufer schätzen vor allem eine gute Lage. Sie kommt bei 74 Prozent der Anbieter und Vermittler auf Platz eins. 16 Prozent sehen die Eigenschaften der Immobilien vorne, 11 Prozent den Kaufpreis. 39 Prozent setzen die Energieeffizienz ans Ende des Kriterienkatalogs. Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und das Portal immowelt.de hatten 466 Fachleute aus der Branche befragt.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.