Narzissen und Hyazinthen im Winter

Die Knollen der Hyanzinthen kommen am besten ins Kühle bis sie anfangen zu treiben. (Foto: Andrea Warnecke)

Im Winter schon an den Frühling denken: Frühblüher wie Hyazinthen und Narzissen können nach dem Jahreswechsel Lust auf das Frühjahr machen.

Sie müssen allerdings bei Zeiten darauf vorbereitet und zum Blühen angeregt werden. Das erläutert Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin. Die Knollen im Topf kommen am besten bis zu zehn Wochen ins Kühle. Das sollte ein frostfreier Ort im Haus sein, an dem circa neun Grad herrschen. Van Groeningen rät zum Treppenhaus oder Keller. Wenn die Hyazinthen und Narzissen beginnen zu treiben, kommen sie in den warmen Wohnraum. Dort erblühen sie in der Regel nach weiteren drei bis vier Wochen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.