porta-Experte Torsten Kammel berichtet von der Kölner IMM

Die Begeisterung für original englische Chesterfield-Möbel teilt Torsten Kammel mit vielen seiner Kunden. (Foto: mv)

Torsten Kammel, Leiter des Bereichs Wohnen in der porta-Niederlassung Potsdam-Drewitz, hat sich unter den über 1000 Ausstellern, die ihre Produkte und Neuheiten in der Domstadt präsentierten, ausgiebig umgeschaut.

Sein Credo: Behaglichkeit ist Trumpf und Farben sind im Kommen. "Die klassischen Schwarz-, Grau- und Brauntöne weichen immer mehr Farben wie Apricot, Grün oder Blau" sagt Torsten Kammel und fügt noch hinzu: "Gleichzeitig wird mehr Wert auf Gemütlichkeit und Komfort gelegt. Ein Beispiel: Die Boxspring-Polsterung, bisher eher aus dem Schlafzimmer bekannt, hält Einzug in den Wohnbereich." Zudem ändern sich die Ansprüche an die Funktionalität der Wohnmöbel. Die große Nachfrage nach Polstermöbeln mit Schlaffunktion spiegelt den Anstieg der Singlehaushalte wider. TV-Lösungen finden sich auch in Schlafzimmermöbeln und alle Räume lassen sich in einem durchgehenden Holzton einrichten - ein stimmiges Zusammenspiel bis ins kleinste Detail.

"Auffällig ist andererseits die zunehmende Bereitschaft der Kunden, klassische und moderne Stile miteinander zu kombinieren", konstatiert Torsten Kammel. "So sind beispielsweise das Comeback der 70er-Jahre-Möbel und die wachsende Beliebtheit originaler Chesterfield-Möbel kein Widerspruch sondern der Ausdruck eines sehr differenzierten und individuellen Lebensgefühls unserer Kunden." Entsprechend facettenreich und up to date präsentiert sich auch das riesige porta-Sortiment 2014. Schauen Sie vor bei und überzeugen Sie sich selbst!


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden