Regenrinne von Laub befreien

Feuchtigkeit in der Fassade kann zu schweren Schäden der Bausubstanz führen. Deshalb empfiehlt die Verbraucherzentrale Thüringen Hausbesitzern, die Regenrinne regelmäßig von Laub zu befreien, damit das Rohr nicht verstopft. Läuft es über und fließt das Abwasser dauerhaft die Wand hinunter, kann es auch in die Substanz eindringen. Das wiederum kann die Dämmung beeinträchtigen, Feuchtigkeit gelangt in die Konstruktion. Schimmel kann sich bilden. Sind Fallrohre verstopft, spült der Hausbesitzer sie am besten mit dem Gartenschlauch durch. Kleine Löcher in der Regenrinne kann der Heimwerker provisorisch mit Alu-Bitumenklebeband aus dem Baumarkt reparieren.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.