Staat fördert Wärmedämmung

Gedämmte Hausfassaden sparen Heizenergie. Der Staat unterstützt die Sanierung mit Zuschüssen.

"Es gibt viele Möglichkeiten von Bundes- bis Länderprogrammen. Sogar manche Kommunen geben Geld im Rahmen von Stadtentwicklungsprogrammen", sagt Horst-Ulrich Frank, Energieberater bei der Neuen Verbraucherzentrale in Mecklenburg und Vorpommern.Für die Programme gibt es meist genaue Voraussetzungen: zum Beispiel ein bestimmtes Alter des Hauses. Auch die Details der geplanten Maßnahme werden überprüft. Manche Programme verlangen zudem eine professionelle Unterstützung bei der Sanierung durch einen Energieberater. Eine bundesweit verfügbare Förderung bietet die KfW-Förderbank an. Das Programm vergibt zinsvergünstigte Darlehen für einzelne Maßnahmen wie den Austausch von Fenstern oder die Fassadendämmung.

Einen Überblick über die Programme der Bundesländer und kommunale Förderungen finden Verbraucher auf der Internetplattform www.baufoerderer.de der Verbraucherzentralen. Über den Förderrechner unter http://asurl.de/3mj lassen sich alle Möglichkeiten für ein Haus ermitteln.

Informationen von der Finanzierung bis zur Umsetzung bietet das Bauministerium auf dem Verbraucherportal unter http://asurl.de/3mk.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden