Tipps zur Wahl der richtigen Fliese

Fliesenböden sind der Klassiker für Bad und Küche. Sie eignen sich aber auch für andere Räume. (Foto: Kai Remmers/dpa/mag)

Fliesenböden gelten als besonders strapazierfähig. Und doch gibt es Unterschiede.

Allerdings sollte beim Kauf der Verwendungszweck beachtet werden - denn Badezimmerfliesen müssen anderen Ansprüchen gerecht werden als Beläge im Freien."Klassische Wandfliesen sind Steingutfliesen", erklärt Jens-Uwe Fellhauer, Geschäftsführer des Industrieverbandes Keramische Platte und Fliese in Berlin. Sie seien leichter, was für bestimmte Wandkonstruktionen eine Rolle spielt. Außerdem können sie beim Verlegen einfacher zugeschnitten werden und eignen sich auch für besondere Dekor- und Glasureffekte.

Steinzeug- beziehungsweise Feinsteinzeugfliesen seien dagegen primär Bodenbeläge. Bei glasierten Steinzeugfliesen muss auf die Beständigkeit geachtet werden. Diese wird in fünf Abriebgruppen kategorisiert. Für Wohnbereiche ohne höhere Beanspruchungen wie Schlaf- oder Wohnzimmer hält Fellhauer die Abriebgruppe 3 und höher für ausreichend. In Küchen, Flur und Dielen oder auf Terrassen eigneten sich eher Fliesen der Abriebgruppe 4 oder höher.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden