Vliestapeten nicht einweichen

Vliestapeten kommen ohne Einweichzeit an die Wand. Sie werden auch nicht vorher mit Kleister bestrichen, erläutert das Deutsche Tapeten-Institut in Düsseldorf. Stattdessen werde der Kleister direkt auf die Wand gestrichen und die Vliestapete daraufgelegt. Damit der Heimwerker keine Stellen an der Wand vergisst, gibt es spezielle Vlieskleister. Diese seien zunächst farbig und werden nach kurzer Zeit an der Wand transparent. Ein weiterer Vorteil der Vliestapeten gegenüber Papierbahnen ist, dass sie sich nicht verformen. Der feste Stoff bildet auch keine Blasen, erklärt das Institut. Die Tapeten können außerdem leichter wieder entfernt werden: War die Wand beim Tapezieren trocken und glatt, lasse sich die Bahn später einfach abziehen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.