Von anderen eine Grube graben lassen

Fertighäuser zu vergleichen ist nicht einfach - zu vielfältig sind die verwendeten Materialien, Bautypen und Vertragsklauseln. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt im Ratgeber "Kauf und Bau eine Fertighauses" Anhaltspunkte, an die sich künftige Hausbesitzer halten können.

  • Organisation: Übernimmt die Firma den Bauantrag?
  • Grube: Beinhaltet das Angebot den Aushub der Baugrube und das Abtransportieren des Bodens? Wird das Gelände nach dem Bau wieder verfüllt und modelliert?
  • Keller: Enthält das Angebot eine Bodenplatte oder einen Keller? Falls es das zusätzliche Geschoss gibt, aus welchem Baustoff ist der Keller und ist er gegen Erdfeuchte und aufsteigendes Wasser geschützt?
  • Baustoffe: Aus was besteht das Haus? Welches Holz und welcher Stein? Welche Dämmwerte werden die Wände, Dächer und Fenster haben?
  • Heizung: Welches Heizsystem wird eingebaut, welche Rohre verwendet, und was für eine Elektroausstattung wird installiert?
  • Ausbaustufe: Wird das Haus komplett errichtet mit Eingangstreppe und Tapeten an den Wänden, oder muss der Bauherr noch etwas übernehmen?
  • Markennamen: Werden konkrete Marken und Baustoffe in dem Angebot für Fliesen, Sanitäranlagen, Türen und Fenster genannt, oder ist dort nur die Rede von etwa "hochwertigen deutschen Markenprodukten"?
  • Referenzen: Gibt es den ausgewählten Haustyp schon lange auf dem Markt? Was sagen anderen Bauherren dazu?

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.