Windlicht braucht Luft

Eine Kerze darf nicht zu tief im Windlicht stehen. Denn dann bekommt sie nicht genug Sauerstoff, flackert, bildet Ruß oder erlischt. Der Abstand von der Flamme zum oberen Rand des Windlichts sollte maximal sechs Zentimeter betragen, erläutert die Gütegemeinschaft Kerzen in Stuttgart. Gegen Flackern und Erlöschen helfe es auch, wenn der Boden des Windlichts luftdurchlässig sei. Und der Durchmesser des oberen Randes darf nicht zu klein sein.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.