Winterquartier für Pflanzen

Topfpflanzen aus dem Garten können nicht irgendwo ein Winterlager bekommen. Sie stehen am besten hell und kalt, rät Karin Otten vom Wirtschaftsverband Gartenbau Niedersachsen/Bremen. Ist der Standort dunkel, müsse es dort auch kalt sein. Denn Wärme signalisiere den Pflanzen, es ist Frühling und sie treiben aus, erläutert Otten. Ohne Licht bilden sie aber nur Peitschentriebe und weiches Gewebe. Das mache die Pflanzen im Frühjahr anfällig für Schädlinge und Krankheiten, und das Gewebe kann im Wind brechen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden