Zu viele Tiere in der Mietwohnung

Nicht in jeder Mietwohnung sind Haustiere gerne gesehen. Es gilt aber: Ohne weiteres verbieten darf man Tierhaltung nicht. Dem Vermieter ist es aber möglich, bei der Zahl der Tiere eine Grenze zu setzen. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor (Az. 424 C 28654/13), über das die "Neue juristische Wochenschrift" (Heft 23/2015) berichtet. Es kommt etwa darauf an, wie groß die Wohnung ist und um welche Tiere es sich handelt. In dem verhandelten Fall hielt die Mieterin fünf Tiere in ihrer 2,5 Zimmer-Wohnung. Dem Vermieter war das zu viel – und auch dem Gericht. Auch wenn die Hundehaltung grundsätzlich gestattet worden ist, entspricht die Haltung von mehr als einem Hund nicht mehr dem vertragsgemäßen Gebrauch, befanden die Richter.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.