Kaufland eröffnet 2017: Umbau des Berlin-Carrés erst Ende des Jahres fertig

Berlin: Markthalle Alexanderplatz |

Mitte. Der neue Kaufland-Markt in der früheren Markthalle in der Karl-Liebknecht-Straße 18 eröffnet erst im kommenden Jahr.

Vor drei Monaten hat die World of Cyberobics im einstigen Berlin-Carré an der Ecke zum S-Bahn-Viadukt eröffnet. Gebaut wird hingegen noch im Inneren der früheren Markthalle. Als Hauptmieter zieht eine Kaufland-Filiale in das Shopping-Center am Fuße des Fernsehturms. Die rund 4000 Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) im direkten Umfeld müssen allerdings noch warten, bis sie hier einkaufen können. Der Umbau des Berlin-Carrés sollte ursprünglich Anfang 2016 abgeschlossen sein. Stefan Draeger von der SPD-Fraktion findet es „unprofessionell, wie die WBM vorgeht“. Das Einkaufszentrum sollte längst fertig sein; Anwohner würden sich beschweren, dass sich der Umbau verzögert. Laut Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) will die WBM die Gewerbeflächen an den Discounter Ende des Jahres übergeben. Das teilte Spallek auf eine Anfrage des Bezirksverordneten Draeger mit. Laut WBM-Sprecherin Steffi Pianka steht derzeit ein Eröffnungstermin für Kaufland noch nicht fest.

Als Shoppingcenter nicht mehr funktioniert

Das Berlin-Carré wird komplett umgebaut, weil das Konzept eines Shoppingcenters nicht mehr funktioniert hatte. Immer weniger Kunden schlenderten durch die vielen kleinen Läden unter der markanten Glasdachkonstruktion. Zuletzt hatte die WBM die Pavillons zur Zwischennutzung an Künstler vergeben. Insgesamt gab es im Berlin-Carré einmal über 40 Gewerbemieter. Von den Bestandsmietern bleiben nur McDonalds und das Brauhaus, das im September wiedereröffnet werden soll. Der Discounter Kaufland mietet fast alle Flächen im Erd- und Obergeschoss. Um Platz zu schaffen, wird eine Decke in das offene zweigeschossige Gebäude eingezogen und somit der Lichthof geschlossen. Umfragen unter den Anwohnern hatten ergeben, dass sich die Leute Angebote zur Nahversorgung wünschen. Kaufland wird 4000 Quadratmeter beziehen. Für drei weitere Gewerbeflächen verhandelt die WBM derzeit mit potenziellen Mietern. Die an dieser Stelle 1886 eröffnete Zentralmarkthalle, die 1992 in Berlin-Carré umbenannt wurde, soll zukünftig „Markthalle Alexanderplatz“ heißen. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.