Taucher suchen Munition: Ufersteg am Humboldt-Forum gesperrt

Berlin: Humboldt Forum |

Mitte. Ab Mai soll die östliche Uferwand der Spree zwischen der Rathaus- und Liebknechtbrücke vor dem zukünftigen Humboldt Forum erneuert werden.

Bevor die Arbeiten beginnen, untersuchen Taucher vom Kampfmittelräumdienst den Gewässergrund. Die Feuerwerker wollen sicherstellen, dass keine Granaten und Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg im Spreeschlamm liegen und beim Bau der Uferwand explodieren können. Die Erkundungsarbieten der Sprengmeister werden vom Wasser aus durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen wird der gesamte Ufersteg gesperrt. Seit 21. März können Fußgänger nicht mehr am Ufer entlang laufen.

Wenn die neue Uferwand fertig ist, beginnen die nächsten Arbeiten im Zusammenhang mit der Umfeldgestaltung des Humboldt Forums. Die Spreeseite wird erst wieder Ende 2019 freigegeben, wenn die Außenanlagen des Humboldt Forums fertig sind. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.