Wippen, rutschen, schaukeln: Spielplatz am Michaelkirchplatz wiedereröffnet

Die neuen Spielgeräte aus Holz sehen wieder frisch und unbenutzt aus. (Foto: Philipp Hartmann)
Berlin: Michaelkirchplatz | Mitte.

Zwei Jahre dauerte die Umsetzung. Jetzt können Familien mit Kindern wieder den Spielplatz Ecke Melchiorstraße und Michaelkirchplatz nutzen. Am 7. September wurde der Spielplatz wiedereröffnet.

Im Sommer 2015 sah die Anlage hinter den Gebäuden Michaelkirchplatz 7-10 bereits ziemlich trostlos aus. Die Spielgeräte waren verschlissen und von der Melchiorstraße aus kaum noch zu sehen. Unter Beteiligung der Anwohner und der Kinder aus den umliegenden Kitas wurde damals beschlossen, der öffentlichen Grünfläche neuen Glanz zu verleihen.

Im Auftrag des Bezirksamts kümmerte sich der Landschaftsarchitekt Utz Keil um die Neugestaltung der 3000 Quadratmeter großen Grünfläche. Anschließend wurden die vorhandenen Wege erneuert, ein Rundweg angelegt sowie neue Sitzbänke und Fahrradständer eingebaut. Zudem wurden neue Pflanzen eingesetzt. Für Kleinkinder steht nun ein neuer Spielbereich inklusive Rutsche, Wackeltier und Schaukel zur Verfügung. Außerdem wurden für größere Kinder ein Balancierpfad, eine Gehwippe, eine Tischtennisplatte und ein Karussell installiert. Um den Spielplatz herum gibt es nun einen Zaun. Auf der Wiese daneben wurde eine Doppelschaukel aufgebaut. Der Rest der Grünfläche soll für freies Spielen zur Verfügung stehen.

230 000 Euro hat die Umgestaltung des Spielplatzes gekostet, teilte das Bezirksamt mit. Die Finanzierung wurde durch Mittel aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz ermöglicht. ph
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.