Bibliotheken erhalten neue eBook-Reader

Mitte. Alle sieben Bibliotheken im Bezirk haben zusätzliche eBook-Reader bekommen, die sie an ihre Nutzer ausleihen.

Zusätzlich zu den bereits seit 2015 verfügbaren Readern hat jede der sieben Bibliotheken jetzt fünf weitere unbespielte eBook-Reader bekommen. Bibliotheksnutzer mit einem Bibliotheksausweis können die Geräte kostenfrei ausleihen und sich Bücher herunterladen. Die Geräte kann jeder ohne Altersbeschränkung vier Wochen lang ausleihen, vorbestellen kann man die Reader nicht. Ab Mitte Oktober gibt es pro Bibliothek weitere fünf eBook-Reader, die bereits mit je einem Bestseller-Titel der Spiegel-Bestsellerliste bespielt sind. Für diese Geräte gelten die Ausleihkonditionen, die es in Mitte bereits für die sogenannten Toptitel gibt: Ausleihe ab 18 Jahren, Gebühr zwei Euro, Ausleihdauer maximal 14 Tage. Die Einnahmen aus den Toptitel-Entleihungen können die Bibliotheken behalten und für eigene Projekte nutzen.

Die neuen Reader wurden im Rahmen der Zukunftsstrategie für die öffentlichen Bibliotheken „Digitale Welten“ vom Senat finanziert. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte Mitte Juli in der Schiller-Bibliothek am Leopoldplatz den Startschuss für Berlins digitale Offensive in den Bücherstuben gegeben. Für das Projekt „Digitale Welten“ investiert der Senat bis Ende 2017 insgesamt 1,9 Millionen Euro für die Geräte, den technischen Ausbau mit leistungsfähigem WLan-Netz und Lizenzen bei Streamingdiensten wie zum Beispiel freegal, overdrive oder pressreader. Bibliotheksmitglieder können dadurch kostenfrei in 340 überregionalen und lokalen Tages- und Wochenzeitungen sowie etwa 800 Zeitschriften recherchieren, mehr als 5000 Zeitungen, Magazine und Zeitschriften aus 100 Ländern auf dem Computer lesen, Musik, Filme, Musik und Hörbücher streamen und in Lexika wie Duden oder Brockhaus blättern. Außerdem bekommt jede Bezirkszentralbibliothek ein E-Circle-Gerät. Das ist eine Station, an der Leser in den Onlineangeboten blättern und sich per WLan Filme, Musik und Bücher direkt aufs Handy oder Tablet laden können. In Mitte gibt es diese Terminals in der Schiller-Bibliothek in der Müllerstraße 149 und in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek in der Brunnenstraße 181. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.