Ferienprogramm im Deutschen Historischen Museum

Beim Programm "Ritter, Burgen und Turniere" können Kinder in eine Kettenhaube schlüpfen. (Foto: Thomas Bruns)

Mitte. Das Deutsche Historische Museum (DHM) bietet für Kinder, Jugendliche und Familien in den Herbstferien vom 20. Oktober bis 1. November ein abwechslungsreiches Programm.

Wie lebte es sich als Ritter vor vielen hundert Jahren? Und wie schwer ist eigentlich eine Ritterrüstung? In den Ferien können Kinder beim Projekt "Ritter, Burgen und Turniere" selbst einmal in eine Kettenhaube schlüpfen. Während der Führung "Deutsche Geschichte rückwärts" wird die Zeit sprichwörtlich zurückgedreht. Von einem Originalstück der Berliner Mauer ausgehend, begeben sich die Kinder auf eine Zeitreise bis zurück in die Goldenen Zwanziger Jahre. Das Programm "Die Gladow-Bande. Kriminalität und Alltag in der Berliner Nachkriegszeit" geht der Geschichte des 16-jährigen Schwarzmarkthändlers Werner Gladow nach, der nach dem Zweiten Weltkrieg erst zum gefürchteten Bandenchef aufsteigt und dann mit 19 Jahren das erste Opfer der Todesstrafe in der DDR wird. Weitere Themen sind zum Beispiel "1914-1918. Der Erste Weltkrieg" oder "Zwischen den Fronten…" Kinder und Erwachsene zahlen je Programmpunkt zwei Euro (Eintritt bis 18 Jahre frei). Dazu kommt der Eintritt ins DHM von acht beziehungsweise vier Euro.

Alle Informationen zum Herbstferienprogramm im Deutschen Historischen Museum, Unter den Linden 2, gibt es unter www.dhm.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.