Fuchs und Hahn rappen: Hemingway-Schule gewinnt Küche

Berlin: Hemingway-Schule | 

Mitte. Die Integrierte Sekundarschule an der Gartenstraße hat als einzige Berliner Schule beim Bundeswettbewerb "Klasse, kochen!" eine neue Übungsküche gewonnen.

Die Hemingway-Schule ist eine von zehn Prämierten unter den mehr als 200 Bewerbern deutschlandweit. Die teilnehmenden Schulen hatten sich mit Videos, Musikstücken und anderen Kreativbeiträgen zum Motto „Küche querbeet – Leckeres aus Garten, Feld und Wald!" beworben. Die Hemingway-Schüler haben es mit einem kreativen Rap-Video unter die Top 10 geschafft. Im Profilkurs Rap & Reims des Dozenten Markus Gram aka LMNZ hatten die Schüler ein Musikvideo zu einem selbstgeschriebenen Rap aufgenommen. „Entsprechend des Mottos battlen sich die Tiere des Waldes und des Feldes, wer denn nun das beste Zeug zum Essen hat“, heißt es in der Projektbeschreibung. „Das Geheimrezept: beide haben gutes und gesundes Essen. Aber gemeinsam und mit den Kräutern des Gartens wird daraus eine gesunde Ernährung, denn da macht’s die Mischung.“ Der Clip, in dem Schüler mit Tiermasken auf dem Feld und in der Schulküche rappen, ist auf youtube unter https://youtu.be/qmFdJi3Zukg zu sehen.

Der Schülerwettbewerb wird seit 2009 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), TV-Koch Tim Mälzer, der Bertelsmann Stiftung und dem Küchenhersteller Nolte veranstaltet. „Klasse, kochen!" ist ein innovatives Projekt mit dem Ziel, das Thema gesunde Ernährung nachhaltig in den Schulen zu verankern“, erklärt Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung.

Die gewonnenen Küche soll in den Ferien eingebaut werden. Die Küchen bestehen in der Regel aus vier Kochstellen, vier Spülbatterien, einem Kühlgerät und einem Geschirrspüler. DJ

Infos zum Wettbewerb unter www.klasse-kochen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.