Gar nicht schlau

Mitte. Die Papageno-Schule hat seit Schuljahresbeginn einen Modularen Ergänzungsbau (MEB), wie die massiven Fertigteilschulen von der Stange heißen. Drinnen ist alles hochmodern, die Klassenzimmer sind mit Smartboards ausgestattet. Dumm nur, wenn man die „intelligenten Tafeln“ nicht nutzen kann. Denn die beauftragte Baufirma hat das falsche Modell eingebaut. Die Lehrer dürfen die Smartboards mit Beamer nicht nutzen, weil sie wieder rauskommen. Bis die richtigen Active-Boards angeschlossen sind, auf denen der Lehrer Videos und Grafiken abspielen kann, bleibt nur der Wegwischstift. Laut Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) sollen die richtigen Boards bis Ende September in der Schule installiert und an das Internet angeschlossen sein. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.