Museumsbesucher bestimmen Wespennamen

Besucher des Naturkundemuseums votierten für den Namen Ampulex dementor der neuen Wespenart aus Thailand. (Foto: Museum für Naturkunde Berlin)

Mitte. Erstmals konnten Besucher des Naturkundemuseums über den wissenschaftlichen Namen einer Tierart abstimmen und sich an der Entdeckung und Benennung einer Art beteiligen.

Normalerweise beschreiben Wissenschaftler neue Tierarten und vergeben die Namen. Doch zur Langen Nacht der Museen im Frühjahr 2012 ließ Insektenspezialist Dr. Michael Ohl den Besuchern die Namenswahl. Der anerkannte Wespenkenner des Naturkundemuseums hat noch viele zu beschreibende Arten in den Sammlungen.

Die Taxonomen, wie die Spezialisten für die Entdeckung und Beschreibung von Arten heißen, hatten allerdings vier Vorschläge gemacht und die Namen zur Abstimmung gestellt. Wissenschaftliche Namen müssen international verbindlichen Regeln gehorchen. Fast die Hälfte der rund 270 Besucher, die bei der Abstimmung mitgemacht haben, votierten für den Namen Ampulex dementor. Der Name Dementoren-Wespe soll an die Dementoren aus den Harry-Potter-Romanen erinnern, die ihren Opfern die Seele aussaugen und sie willenlos machen. Wespen der Gattung Ampulex sind ebenfalls dafür bekannt, ihre Schabenbeute mit dem Stich ihres Stachels so zu lähmen, dass sie zwar weiterhin laufen können, aber willenlos von der Wespe in deren Nest gelenkt werden.

Der Name für die neue Wespenart und die Beschreibung von Ampulex dementor wurden in der wissenschaftlichen Zeitschrift PLOS One veröffentlicht.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.