So funktioniert Politik: Kolumbus-Schüler im Abgeordnetenhaus

Bettina König und die Schüler suchen Bettina Königs Parlamentssitz. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Abgeordnetenhaus |

Reinickendorf. Zu einer kindgerechten Führung durchs Abgeordnetenhaus hat am 1. Juni die SPD-Abgeordnete Bettina König die Klassensprecher der Kolumbus-Grundschule eingeladen.

Andreas Woche muss zu Beginn die Erwartungen senken: „Nein, Angela Merkel kommt hier nicht her.“ Andreas Woche führt die Reinickendorfer Grundschüler zusammen mit der Abgeordneten Bettina König durch das Berliner Parlament. Und muss gleich zu Beginn klarmachen, dass nicht jeder Politiker in jedem Parlament auftritt. Die Bundeskanzlerin muss im Bundestag Rede und Antwort stehen, der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) dagegen im Abgeordnetenhaus.

Allerdings: Der Arbeitsplatz der Regierung ist nicht das Parlament, und so fragt eine Schülerin, ob Müller es denn weit habe von seinem Büro im Roten Rathaus ins Abgeordnetenhaus. Da kann Woche beruhigen: So weit ist das nicht. Und Woche berichtet auch, dass man auch als Zuhörer der Politik prominent werden kann. „Warst Du schon mal im Fernsehen?“, fragt ihn ein Schüler, und Woche berichtet, dass ihn während einer Plenarsitzung eine der großen Kameras im Saal „eingefangen“ hat.

Viel im Bezirk unterwegs

Bettina König zeigt von den Zuschauerrängen aus, wo sie ihren Platz in der SPD-Fraktion hat. Das ist allerdings auch nicht ihr richtiger Arbeitsplatz. Sie ist zumeist zwischen Büro im Abgeordnetenhaus, diversen Sitzungssälen für Abstimmungen in der Fraktion und mit anderen Fraktionen, und in ihrem Reinickendorfer Wahlkreis unterwegs.

Das führt dann auch zu Fragen nach den Arbeitsbedingungen der Abgeordneten. Ja, Bettina König wird auch in die Ferien fahren, aber doch eher kurz. Der Einsatz für Reinickendorf ist dann doch zeitaufwendig, und dann ist da auch noch ein anderer Beruf außerhalb der Politik, der der Angestellten beim Deutschen Roten Kreuz.

Die Kolumbus-Schüler lassen sich zum Schluss Autogramme von Bettina König geben. Seit viele von ihnen als Kiezreporter in Reinickendorf unterwegs sind, ist Politik für sie wichtig geworden. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.